Unsere Reise durch Nord-Portugal

Unsere Reisegruppe startete am 17. September 2013 mit 24 Teilnehmern zu unserer 28. Lauftreff-Reise, die in diesem Jahr Nordportugal zum Ziel hatte. Da unser Hinflug nach Porto bereits am Vormittag erfolgte, blieb danach noch genügend Zeit zum Sammeln erster Eindrücke in dieser zweitgrößten Stadt Portugals. Die Stadtrundfahrt am folgenden Tag führte zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Portos. Eine Portweinprobe in einer der typischen Portweinkellereien rundete das Besichtigungsprogramm in Porto ab.
Am 3. Reisetag verließ unsere Gruppe die Stadt Porto und besuchte zunächst Guimarães, Portugals erste Hauptstadt und Weltkulturhauptstadt des Jahres 2012. Danach ging es weiter nach Braga, das geprägt ist durch über 30 Kirchen. Besonders beeindruckend war die Wallfahrtskirche Bom Jesus de Monte mit ihrer imposanten breiten Treppenanlage aus dem 18. Jhd.
Am nächsten Tag ging es weiter zur Atlantikküste nach Viana do Castelo. Nach einem Stadtrundgang erhielten die Teilnehmer am freien Nachmittag Gelegenheit zu eigenen Erkundungen.
Auf dem Weg zum nächsten Tagesziel legte die Gruppe einen Zwischenstopp in Ponte de Lima ein, einem kleinen mittelalterlichen Städtchen, bevor die Pousada Sao Bento bei Caniçada erreicht wurde, die hoch über einem Stausee am Rande des Naturschutzgebiets Gerês liegt. Hier konnte man nicht nur einen herrlichen Blick über das Gebirgspanorama genießen, sondern auch einen bezaubernden Sonnenuntergang.
Am 6. Reisetag führte der weitere Weg über das Thermalbad Gerês durch das Naturschutzgebiet zunächst nach Vila Real, wo das berühmte Weingut Mateus zu einer kleinen Weinprobe gebeten hatte und architektonisch hervorragend gestaltete Garten-anlagen zum Verweilen einluden.
Die Stadt Regua, direkt am Douro gelegen, war dann die nächste Station auf unserer Reise. Wir unternahmen eine sehr entspannende Schifffahrt auf dem Douro, bei der die ausgedehnten Weinlagen zu beiden Seiten des Flusses zu bewundern waren.
Am vorletzten Tag kehrte die Gruppe nach einer Fahrt durch das Douro-Tal wieder nach Porto zurück, übernachte dort nochmals und flog am 25. September 2013 wieder nach Frankfurt zurück.

Fotos: Jochem Fornoff