LTG-Reise ins Land der Rosamunde Pilcher

(Bericht von Jochem Fornoff)

Am 29. Juli 2015 startete unsere 28-köpfige Reisegruppe zu unserer 30. Lauftreff-Reise, die zugleich das Ende unserer LTG-Reisen bedeutete.

Reisegruppe

Da wir schon recht früh in London ankamen, wurde der restliche Tag zu einer Stadtrundfahrt genutzt. Dabei kamen wir an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei, ausgedehnte Besichtigungen waren nicht möglich, zumal London von ungeheueren Touristenmassen bevölkert war. Deshalb war es gut, dass wir am nächsten Tag sofort unsere Weiterreise antraten, wobei in Salisbury ein erster Halt eingelegt wurde. Die Kathedrale von Salisbury gilt als ein Meisterwerk mittelalterlicher Baukunst. Sie hat nicht nur den höchsten Kirchturm Englands, zu ihren Schätzen zählt auch ein Original der Magna Charta bzw. die älteste fuktionierende Uhr Europas. Am Nachmittag stand ein ausgespro-chenes Highlight auf dem Programm: Stonehenge, der bekannte megalithische Steinkreis, der zwischen 1850 und 1500 v. Chr. erbaut wurde.

Nach der Übernachtung in Exeter statteten wir der dortigen Kathedrale einen Besuch ab, bevor die Fahrt durch den Dartmoor-Nationalpark mit seiner Heide- und Moorlandschaft nach Penzance weiterging, einem Hafenstädtchen in der südwestlichsten Ecke Cornwalls.

Unser nächster Reisetag stand ganz im Zeichen von zwei wunderschönen englischen Garten- und Parkanlagen: Lanhydrock-House und den Lost Gardens of Heligan.

Am Vormittag des nächsten Tages ging es durch Land’s End zum Theater von Minack. Diese Freilichttheater ist direkt oberhalb des Meeres in den Fels geschnitten worden. Das Ziel unseres nächsten Programmpunktes lag in Sichtweite von unserem Hotel in Penzance: der St. Michael’s Mount, eine Burganlage, die im 11. Jhdt. erbaut wurde und auf einem Granitfelsen errichtet wurde, der 80 Meter aus dem Meer ragt. Wir konnten diesen Felsen zu Fuß erreichen, da gerade Ebbe war. Auch den Rückweg schafften wir rechtzeitg trockenen Fußes, doch kurze Zeit später setzte die Flut ein und ließ den Weg im Wasser versinken. An den Abenden in Penzance durfte natürlich  ein Besuch in den Pubs der Stadt  nicht fehlen, wo wir das englische Bier Ale genießen konnten.

Am nächsten Reisetag hieß es Abschied nehmen von Penzance. Auf dem langen Weg nach Bristol unterbrachen wir unsere Fahrt und unternahmen eine kleine Wanderung  zu den Meeresklippen, von wo man einen schönen Blick auf das King Arthur’s Castle hatte.

Nach einer Stadtrundfahrt in Bristol begaben wir uns auf die letzte Etappe unserer Reise und erreichten nach kurzer Zeit den bekannten Kurort Bath. Nach einem Besuch der Bath Abbey hatte jeder die Möglichkeit, das Städtchen nach eigenem Geschmack zu erkunden. Schließlich erreichten wir am späten Nachmittag wieder London und übernachteten letztmals in einem schönen Landhotel in Stadtrandlage. Damit ging eine wunderbare Lauftreffreise zu Ende, denn an unserem 8. Reisetag stand der Rückflug nach Frankfurt an.

Diese letzte Lauftreff-Reise stellte einen wahrhaft krönenden Abschluss unserer 30 Reisen dar, die uns in viele Teile Europas führten und darüber hinaus in Gebiete des Vorderen Orients. Was wir schon alles bereist haben, habe ich in einer Umrisskarte von Europa orange eingefärbt. So viele “weiße Flecken” sind garnicht übriggeblieben!

Bereiste Länder Europas

Fotos: Karin Meichler-Dörr und Jochem Fornoff